Minona
Start Reisen Winterarbeiten Galerie

Was ist "Minona"?

Minona ist eine - in meinen Augen wunderschöne - klassische Segelyacht. Es handelt sich um einen nordischen Kreuzer, einen Yachtyp der in den dreißiger Jahren als ideale Verbindung zwischen Regattayacht und Familiencruiser konzipiert wurde. Der Typ zeichnet sich, wie viele Boote dieser Zeit, durch schlanke Linien und große Überhänge aus. Die nordischen Kreuzer wurden an der schwedischen Westküste konzipiert, da die Schärenkreuzer wegen des niedrigen Freibordes und der häufigen Regeländerungen als ungeeignet angesehen wurden. Die 6mR-Schiffe dahingegen waren im Bau zu teuer geworden (die nordischen Kreuzer sind etwas kleiner). Man sieht dem nordischen Kreuzer deutlich die Verwandschaften an.

Die Minona wurde nach Plänen des Konstrukteurs Arvid Laurin (1901-1998) gebaut. Laurin "das schwedische Genie" war bekannt für die Konstruktion sehr schneller Schiffe - so auch in der Klasse der nordischen Kreuzer. Man sagt das Ende der Klasse sei letztlich auch Laurin zu verdanken - nachdem die von ihm konstruierten Boote bei den Regatten abgeräumt hatten ließ das Interesse mangels Konkurrenzfähigkeit der anderen Boot schnell nach. Laurin selbst soll die Minona als "Schwarzbau" bezeichnet haben, weil er nur zwei Yachten nach seinen Plänen genehmigt hatte - die Minona ist das dritte Boot. Gebaut wurde die Minona 1949 bei Bröderna Eriksson in Strängnäs. Dort enstanden die meisten nordischen Kreuzer und sie hatten einen hervorragenden Ruf.

Die Yacht hat inzwischen einige Umbauten erfahren, so ist sie jetzt mit einem massiven Teakdeck und einem 1-Zylinder BMW-Marinediesel ausgestattet.

Ich habe die Minona am 3.08.2005 in Südschweden (etwas südlich von Malmö) gekauft. Der Voreigner, Lars Kilander, hatte über die Restaurierung und die Erlebnisse mit der Minona ebenfalls eine Internetseite erstellt, von der ich einiges (das meiste) der o.g. Erkenntisse bezogen habe. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür.

Technische Daten

Name:Minona
Heimathafen:Rostock
Länge über alles:10,50m
Länge an der Wasserlinie:7,44m
Breite:2,12m
Tiefgang:1,47m
Segelfläche:32,6m²
Verdrängung:ca. 3,5t
Segelnummer:5½ S28
Material:Mahagoni auf Eichenspanten
Baujahr:1949
Bauwerft:Bröderna Eriksson in
Strängnäs (Schweden)